Allgemeine Infos

Das ÖSD ist ein staatlich anerkanntes Prüfungssystem für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache.
Die ÖSD-Prüfungen orientieren sich an den Niveaubeschreibungen des „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen“.

Grundlagen:

Das ÖSD ist ein zentrales, kursunabhängiges Prüfungssystem, in dem Prüfungen nach einheitlichen Maßstäben durchgeführt und bewertet werden. Die Prüfungen orientieren sich an den Niveaubeschreibungen des „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen" (GER) und an „Profile deutsch“.
Das ÖSD versteht sich als ein kommunikativ orientiertes Prüfungssystem mit dem Ziel, fremdsprachliche Kompetenz im Hinblick auf reale Verwendungssituationen zu überprüfen.
Das ÖSD geht von einer plurizentrischen Sprachauffassung aus: Die Standardvarietäten der deutschsprachigen Länder Österreich, Deutschland und der Schweiz werden als gleichberechtigt betrachtet und entsprechend berücksichtigt. Das ÖSD versucht, die Vielfalt der deutschen Sprache widerzuspiegeln, um die Kandidatinnen und Kandidaten auf die sprachliche Realität in den verschiedenen deutschsprachigen Ländern vorzubereiten. In den Prüfungen betrifft dies vor allem den rezeptiven Bereich, also die Aufgaben zum Lese- und Hörverstehen. Hier werden Texte aus allen drei deutschsprachigen Ländern verwendet.

Folgende ÖSD-Prüfungen werden an der Caritas Akademie Graz angeboten:

  • A1 Grundstufe überprüft auf elementarer Ebene die sprachliche Kompetenz in vertrauten Situationen des Alltagslebens.
  • A2 Grundstufe überprüft die sprachliche Fähigkeit, sich auf elementarer Ebene in einfachen, routinemäßigen Situationen des Alltags- und Berufslebens zu verständigen. Dabei steht der einfache und direkte Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge im Mittelpunkt.
  • B1 Zertifikat überprüft die Fähigkeit zur selbstständigen Sprachverwendung in Situationen des Alltags- und Berufslebens, in denen es um vertraute Themen und persönliche Interessensgebiete geht.
  • B2 Mittelstufe überprüft die sprachliche Kompetenz in Kommunikationssituationen, die nicht nur im Alltag, sondern auch im (halb)öffentlichen und beruflichen Bereich sowie im Bereich der Aus- und Weiterbildung (Schule, Studium) angesiedelt sind.
  • C1 Oberstufe überprüft die sprachliche Kommunikation in verschiedenen Situationen des gesellschaftlichen und beruflichen Lebens, auch in komplexeren Zusammenhängen. Dies betrifft vor allem den Bereich der tertiären Bildung (Universität, Fachhochschule).  

Vorteile des ÖSD-Diploms:

Das ÖSD als standardisierter Nachweis von Deutschkenntnissen bringt den Absolventinnen und Absolventen viele Vorteile.

österreichweit:

  • als Nachweis von Sprachkenntnissenfür den Erwerb eines Aufenthaltstitels (A1, Familienzusammenführung),
  • zur Erfüllung der Integrationsvereinbarung (A2 bzw. B1),
  • für den Erwerb der österreichischen Staatsbürgerschaft (B1), 
  • als Zusatzqualifikation beim Arbeitsmarktservice (AMS) und an anderen berufsorientierten Einrichtungen
  • beim Zugang zu österreichischen Universitäten als anerkannter Nachweis von Deutschkenntnissen (je nach Universität unterschiedlich: B2 , C1 oder C2 )

weltweit:

  • diverse landesspezifische Anerkennungen und Anrechnungen (zum Beispiel staatliche Anerkennung in Ungarn, Tschechien, Slowakei)
  • Familienzusammenführung in Deutschland (A1)

Genauere Informationen über Anrechnungsmodalitäten gibt die ÖSD-Prüfungszentrale telefonisch unter der Nummer +43 (1) 319 33 95.

Quelle:
ÖSD-Zentrale
Hörlgasse 12/14
1090 Wien
Österreich
Telefon: +43 (1) 319 33 95
Fax: +43 (1) 319 33 96
E-Mail:
info@osd.at